Dienstag, 31. Mai 2016

Zur Fußball-EM: Kerze mit Deutschlandfahne

So heute habe ich nochmal eine Kerze für euch.
Die war so eigentlich garnicht geplant, aber ich bin beim Einkaufen zufällig auf diese Servietten gestoßen und dachte mir "die muss ich haben"



Nach meinem Tutorial zur Serviettentechnik wollte ich euch eigentlich eine Weile mit diesem Thema "verschonen"

Aber wie gesagt, hab die Servietten jetzt zufällig gefunden und die passen halt einfach super zu meiner Fußballvorfreude^^
Sind ja jetzt auch nur noch 10 Tage!


Keine Ahnung, ob ich diese Kerze jemals anzünden werde, oder ob sie nur so als Deko aufgestellt wird.

Aber kann ja nicht schaden eine Kerze für unsere Fußballer anzuzünden ;)



Verlinkt mit: Creadienstag, Crealopee, DienstagsDinge, Fußballfieber, Handmade on Tuesday

Donnerstag, 26. Mai 2016

Ohrringe und Ring aus FIMO

Heute mal wieder etwas aus FIMO.

Ich hab euch ja schon mal einen Herzanhänger gezeigt.
Aber natürlich sind die Möglichkeiten damit zu arbeiten fast unendlich ;)

Diesmal stelle ich euch ein paar Schmuckstücke vor, die ich aber schon vor einiger Zeit gemacht habe.

Diese sind anlässig unseres Vereinsfestes, das an diesem Wochenende stattfinden wird, wieder aktuell geworden.
Die Form der Ohrringe resultiert daraus, dass wir ein Sportkegelverein sind (das hört sich jetzt bestimmt für alle, die nichts mit Kegeln am Hut haben, sehr langweilig an, ist es aber nicht ;) ).
Und da unsere Vereinsfarben grün / schwarz sind müssen die Accessoires natürlich auch farblich dazu passen.


Wie gesagt, sie sind bereits entstanden als ich gerade begann mich mit FIMO bzw. Schmuck auseinanderzusetzen.
Der Ring besteht einfach nur aus zurechtgebogenem Basteldraht und dem FIMO-Aufsatz.
Die Verschlüße der Ohrringe sind ebenfalls nur aus Draht und da ich damals noch nichteinmal eine Schmuckzange besaß, sind die Ösen doch recht groß und ein bisschen unförmig geworden.

Ich habe mir zwar schon überlegt es jetzt noch nachzubessern, habe mich dann aber doch dagegen entschieden.
1. Weil es nunmal in meiner Anfangszeit entstanden ist und ich trotzdem stolz darauf bin (weil so schlecht siehts ja jetzt doch nicht aus^^)
2.Weil ich euch auch zeigen will, dass man auch ohne viel Aufwand oder Extra-Material etwas Schönes machen kann ;)

Also ihr seht jeder hat mal klein angefangen und wenn es beim ersten Mal nicht gleich perfekt ist macht es auch nichts.

Dienstag, 24. Mai 2016

Windlicht mit kleinen Mosaiksteinen

Ich habe wieder mal ein altes Glas für Babynahrung von meinem Neffen zu einem Windlicht umfunktioniert.

An Ostern habe ich euch ja schon gezeigt, dass man ganz einfach Motive daraufmalen oder dass man mit Transparentpapier schöne Lichteffekte erzielen kann.

Heute zeige ich euch eine weitere Möglichkeit die Gläser zu verzieren.
Und zwar mit Mosaiksteinen.
Auch hier gibt es natürlich wieder viele verschiedene Möglichkeiten in der Motiv- und Farbwahl.


Ich hatte ein Päckchen Mosaiksteine mit verschiedenen Farbnuancen zur Verfügung und habe sie erst einmal farblich sortiert um mir einen ungefähren Überblick zu verschaffen und bin dann irgendwie spontan auf dieses Muster gekommen...
Befestigt habe ich die Steine dann übrigens mit einem Alleskleber.




Verlinkt mit: Creadienstag, Crealopee, DienstagsDinge, Handmade on Tuesday, Upcycling

Samstag, 21. Mai 2016

Armstulpen zur Fußball-EM

Hab mich nach meinem ersten (und bis jetzt leider einzigen) Post zur Fußball-EM ja sehr zurückgehalten.
Aber jetzt gehts dann doch schon in die heiße Phase!
Schließlich sind es nur noch 20 Tage und mittlerweile gibt es überall Fanartikel zu kaufen.
Da bin ich doch auch gleich wieder motivierter ;)

Vor einiger Zeit bin ich durch eine Zeitungsanzeige auf ein Wollgeschäft in der Nähe gestoßen, das ich noch nicht kannte und musste da natürlich gleich hin (v.a. weil es 40% Rabatt gab^^).
Begleitet wurde ich von Mama und Oma.
Und was soll ich sagen?
Wir hätten fast den ganzen Laden leergekauft...
Bin bei sowas immer extrem kaufrauschgefährdet, obwohl ich Shoppen ansonsten hasse.

Aber um wieder zum eigentlichen Thema zu kommen:
Dort habe ich mir eben auch Wolle in den Farben der deutschen Fahne gekauft.
Und diese habe ich eben jetzt in Armstulpen verwandelt :)


Habe sie ganz einfach gehalten und nur mit festen Maschen und Stäbchen gearbeitet.
Was dem Endergebnis aber nicht schadet (manchmal ist weniger einfach mehr...)

Und damit ihr auch was davon habt lasse ich euch mal die Anleitung hier ;)


Anleitung:

benötigtes Material:
~ Wolle mit einer Nadelstärke von 6-7 in den Farben Schwarz, Rot und Gold (Gelb)
~ Häkelnadel in dieser Stärke
~ Schere
~ evtl. Maschenmarkierer (um den Rundenbeginn zu markieren)

Abkürzungen:
m = Masche
Lm = Luftmasche
fm = feste Masche
Km = Kettmasche
Stb = Stäbchen
Rd = Runde

Ausführung:
in gold locker 20 Lm anschlagen
mit einer Km zur Runde schließen
1. Rd: 20 fm
2. Rd: 2 Lm, 19 Stb
3. Rd: 20 fm
4. Rd: 2 Lm, 19 Stb
5. Rd: 20 fm
6. Rd: 2 Lm, 19 Stb
7. Rd: 20 fm
-> Farbwechsel zu rot
8. Rd: 20 fm
9. Rd: 2 Lm, 19 Stb
10. Rd: 20 fm
11. Rd: 2 Lm, 19 Stb
12. Rd: 20 fm
13. Rd: 2 Lm, 19 Stb
14. Rd: 20 fm
-> Farbwechsel zu schwarz
15. Rd: 20 fm
16. Rd: 2 Lm, 19 Stb
17. Rd: 20 fm
18. Rd: 2 Lm, 19 Stb
19. Rd: 20 fm
20. Rd: 2 Lm, 19 Stb
21. Rd: 20 fm
Faden abschneiden und durchziehen


Ich habe meine Stulpen mit einer Maschenzahl von 20 gehäkelt, damit sie schön eng anliegen.
Ihr könnt natürlich in der Maschenzahl variieren.
Am besten schlagt ihr ein paar Luftmaschen an und messt dann an der breitesten Stelle (entweder am Unterarm oder an der Mittelhand) nach, ob die Stulpen breit genug werden.
Dann die Runden mit den festen Maschen natürlich in eurer Maschenzahl häkeln und bei den Runden mit den Stäbchen auch jeweils mit 2 Luftmaschen beginnen und die Zahl der Stäbchen liegt dann eins unter eurer Maschenzahl (da die Luftmaschen schon als ein Stäbchen zählen)



Verlinkt mit: Crealopee, Fußballfieber, Häkelliebe, HäkelLine

Dienstag, 17. Mai 2016

Serviettentechnik auf Kerzen

Ich hatte mir schon lange vorgenommen mal wieder Kerzen mit schönen Motiven zu verzieren.
Und jetzt habe ich es endlich in die Tat umgesetzt.

Rausgekommen sind Kerzen, die super in die Frühlingsdeko passen :)
Die machen doch gleich viel mehr her und sind ein echter Hingucker...


Das Beste daran:
es ist wenig Aufwand und man braucht kaum Material

Obwohl ich zugeben muss, dass man sich dabei schon sehr ärgern kann, wenn man es zum ersten Mal versucht oder eine Weile nicht mehr gemacht hat (vielleicht gehts aber auch nur mir so...)
Weil man einfach ein bisschen Übung braucht bis man den Dreh raus hat, wieviel Kleber man braucht oder bis das richtige Fingerspitzengefühl beim Serviettenauftragen gefunden ist.
Aber schließlich ist noch kein Meister vom Himmel gefallen^^
Also nicht gleich aufgeben wenns nicht so läuft!


Als kleine Hilfestellung habe ich euch eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zusammengestellt:


benötigtes Material:


* Kerze(n)
* Schere
* Serviette(n)
* Pinsel
* Kerzenkleber (bitte wirklich nur einen solchen verwenden, da er ja feuerfest sein muss...)




 Und so gehts:


1. Die oberste Schicht der Serviette abtrennen
    Tipp: auf der Verpackung steht wie viele Lagen die Serviette hat



2. Die Teile der Serviette ausschneiden, die man verwenden will
     (z.B.kann man einen Streifen um die Kerze herumlegen)




3. Die Kerze mit dem Kleber bestreichen
     Tipp: nicht gleich ganz, sondern nur einen Teil bestreichen




4. Die Serviette auf die Kerze kleben
    Dabei wird die Serviette am linken Rand festgeklebt und dann langsam unter Spannung auf die Kerze gelegt




5. Die Serviette vorsichtig auf der Kerze festdrücken




6. Die restliche Kerze in gleicher Weise bekleben




7. Zum Abschluss nochmal vorsichtig mit dem Kleber über die Serviette fahren (damit die Serviette richtig klebt)
    Tipp: So kann die Serviette auch nochmal auf die richtige Position geschoben und kleine Fältchen "ausgebügelt" werden
! Aber dabei aufpassen, dass die Serviette nicht zerrissen wird !




8. Trocknen lassen




Verlinkt mit: Creadienstag, Crealopee, DienstagsDinge, Handmade on Tuesday

Sonntag, 15. Mai 2016

Anleitung Strickliesel

Nachdem ich all meine Wollreste verknotet hatte, hatte ich ja beschlossen sie mit der Strickliesel zu verarbeiten (hier und hier nachzulesen)

Also voller Elan meine Strickliesel ausgepackt und schon stand (bzw. saß) ich auf dem Schlauch...
War halt doch schon eine Weile her als sie zuletzt in Gebrauch war.
Es hat tatsächlich ein bisschen gedauert bis ich wieder heraus hatte wie es geht.

Ich schätze, dass es bestimmt mehr Leuten so geht und nicht nur mir.
Genau deshalb kam ich auf die Idee ein Tutorial darüber zu machen.
Vielleicht erleichtert es euch ja den Wiedereinstieg oder aber ihr bekommt Lust darauf es überhaupt einmal auszuprobieren :)



Was man alles braucht / benötigtes Material:


~ Strickliesel
~ Stäbchen (ist immer bei der
         Strickliesel im Set dabei
       falls es gerade nicht auffindbar ist
         (wie bei mir) kann man auch eine
         Stricknadel nehmen)
~ Wolle
~ Schere (am Ende zum Faden
         abschneiden)







Und so gehts:


1. Den Faden von oben durch das Loch der Strickliesel nach unten ziehen 

Tipp: falls der Faden nicht richtig durchgeht könnt ihr ihn entweder zuerst in eine Nähnadel fädeln oder um die Stricknadel binden und mit der Nadel durchziehen






2. Den Faden rechts an der ersten Öse vorbeilegen




3. Den Faden vorne um die erste Öse ziehen und zur zweiten Öse (die rechts daneben liegt) gehen und auch dort rechts vorbeilegen




4. In dieser Weise mit den restlichen Ösen fortfahren




5. Den Faden hinter der letzten (hier vierten) Öse zurück zur ersten Öse führen
diesmal kommt der Faden von der linken Seite der ersten Öse und wird vorne über den bereits gespannten gelegt




Jetzt geht das eigentliche Stricken los ;)

6. von oben in den untenliegenden Faden stechen und ihn über den obenliegenden Faden und die Öse ziehen




7. ab jetzt den Faden immer in dieser Weise zur nächsten Öse nach rechts legen und den untenliegenden Faden überheben



8. zwischendurch immer mal wieder an dem unteren Fadenende (das durch das Loch gefädelt wurde) ziehen, damit die Spannung erhalten bleibt und der Strickschlauch nicht ausleiert und gleichmäßig wird





die Arbeit abschließen
wenn euer Strickschlauch die richtige Länge für euer Projekt hat

9. den Faden großzügig abschneiden




10. den Faden nochmal zur nächsten Öse ziehen und den unterliegenden Faden überheben
diesmal den stehenbleibenden Faden durchziehen




11. dies bei allen Ösen wiederholen und den Faden am Schluß straff ziehen




 Und das Endergebnis ist dann ein solcher Strickschlauch, aus dem man (je nach Länge) die verschiedensten Sachen zaubern kann




Tipp: über links gehts natürlich genauso, falls euch das Arbeiten über diese Seite leichter fällt


Dienstag, 10. Mai 2016

Schlüsselanhänger: Holzherz

Letztes Wochenende folgten ja Vatertag und Muttertag geballt aufeinander.
Und da man immer Kind bleibt egal wie alt man ist, muss man sich da natürlich was einfallen lassen...

Also machten wir uns an die Arbeit.
Mit "wir" meine ich meine Schwester und mich (einfach weil wir immer gemeinsam verschenkt haben, also warum ändern?)

Es sollte halt eine kleine Aufmerksamkeit werden und natürlich selbstgemacht ;)

Da meine Schwester gerne mit Holz arbeitet hatten wir sowieso noch dünne Holzplatten da.
Also Laubsäge ausgepackt und Herzen ausgesägt.
Mit einem Drillbohrer noch ein Loch zur Aufhängung gebohrt und mit Acrylfarben bemalt.
Zufälligerweise hatte ich sogar noch passende Schlüsselringe in Herzform (die habe ich mal in nem 1€ Markt gefunden...)

Und weil unsere Eltern eben mittlerweile auch Großeltern sind und das sowieso viel wichtiger ist, haben wir uns für den Schriftzug "Beste/r Oma/Opa der Welt" entschieden.




Verlinkt mit: Creadienstag, DienstagsDinge, Handmade on Tuesday, Herzensangelegenheiten, Crealopee 

Dienstag, 3. Mai 2016

Individuelle Babydecke

Heute zeige ich euch mal etwas, das ich schon vor 1 1/2 Jahren fertiggestellt habe.
Aber ich wollte euch die Decke, die ich zur Geburt meines Neffen gestrickt habe, nicht vorenthalten...

Ich habe einfach eine karierte Decke (am Stück) gestrickt.
Farbtechnisch habe ich mich für Cremeweiß, Hell- und Dunkelblau entschieden.
Aber für die Eckstücke habe ich mir noch etwas Besonderes überlegt :)
Diese Ecken habe ich dann extra gestrickt und zum Schluss noch auf die fertige Decke genäht.

Der Name meines Neffen darf dabei natürlich nicht fehlen und steht gleich links oben.

Rechts oben wacht dann der Nachthimmel über ihn.

Und für Sonnenschein im Leben soll die Sonne links unten sorgen.

Da sein Sternzeichen Steinbock ist, habe ich rechts unten auch einen solchen reingestrickt zusammen mit dem zugehörigen Symbol.




Verlinkt mit: Creadienstag, DienstagsDinge, HäkelLine, Handmade on Tuesday, Stricklust, crealopee