Dienstag, 11. Oktober 2016

Häkelzombie

Ich liebe Halloween!
Ich kann euch nicht einmal genau sagen wieso, aber das Düstere liegt mir persönlich auf jeden Fall mehr als die übertriebene Fröhlichkeit an Fasching...
Bei mir wurde bereits letztes Wochenende, als ich in den Horror Nights im Europapark war, die Halloweenzeit eingeläutet.
Mir ist schon auch klar, dass Halloween erst am 31. Oktober ist und das bedeutet erst in knapp drei Wochen.
Aber mal ehrlich, ein Tag ist doch sowieso viel zu kurz ;)
Außerdem gibt es doch auch einiges vorzubereiten und deshalb muss man sich schon früh genug darüber Gedanken machen.

Heute zeige ich euch mal wieder was man alles mit Nadel und Faden anstellen kann.
Es müssen ja nicht immer nur süße Häkeltiere sein...
Als ich diesen gehäkelten Zombie gesehen hab war mir sofort klar, dass das mein nächstes Projekt wird (und süß finde ich ihn trotzdem)
Und das ist dabei rausgekommen:



Wer Lust auf Nachhäkeln hat:
Die Anleitung dafür von Speckerna gibts hier
Viel Spaß beim Häkeln :)



Verlinkt mit: Creadienstag, Crealopee, DienstagsDinge, Handmade on Tuesday


Dienstag, 27. September 2016

Kochlöffel als Herbstdeko

Bereits letzte Woche war ja schon Herbstbeginn.
Die Tage werden kürzer und die Natur hat so viel Schönes zu bieten.
Mit meinem Neffen war ich auch schon beim Tannenzapfensammeln und als Nächstes kommen dann die Kastanien dran.
Diese Naturmaterialien sind einfach wahnsinnig vielseitig zum Dekorieren einsetzbar.

Aber es gibt auch noch andere Dekorationsmöglichkeiten.
Vor einiger Zeit habe ich irgendwo (ich weiß leider wirklich nicht mehr wo genau...) gesehen, dass Kochlöffel zu Dekozwecken angemalt wurden.
Diese Idee hat mir wirklich super gefallen, aber zu diesem Zeitpunkt hatte ich leider gar keine Verwendung dafür.
Aber jetzt ist mir das wieder eingefallen und da sind mir gleich ein paar passende Herbstmotive in den Kopf geschossen.

Also ran an die Arbeit ;)
Ok ich geb zu, dass man vielleicht nicht Alles als das erkennt, was es wirklich darstellen soll.
Aber was solls? Schließlich hab ich ja nicht Kunst studiert^^
Versucht einfach euch durchzuraten, Auflösung steht unterm Bild...


Auflösung (von links nach rechts):
Igel, Eichel, Halloweenkürbis, Vogelscheuche, Eule, Fuchs



Verlinkt mit: Creadienstag, Crealopee, DienstagsDinge, Handmade on Tuesday

Dienstag, 13. September 2016

Plakat zum Schulanfang

In Bayern war heute Schulanfang.
Ich fand den ersten Schultag immer ganz angenehm, weil er zum Glück nicht zu lange gedauert hat.
Man kriegt Bescheid, was man für Lehrer hat und bekommt seinen Stundenplan (zumindest hab ich das so in Erinnerung. Die kann aber natürlich durchaus ein bisschen verzerrt sein, ist ja auch schon eine Weile her...)

Aber am spannendsten ist es auf jeden Fall für die Schulanfänger.
Und solche Momente müssen natürlich verewigt werden.
Deshalb hatte meine Schwester in letzter Zeit eine Menge solcher Shootings.

Dabei war auch ein Junge, der Legosteine liebt.
Also kam ihr die Idee ein Plakat zu machen, auf dem mit Legosteinen das Wort "Schule" geschrieben steht.
Besser gesagt ihr kam die Idee, dass ich ein Plakat machen sollte, auf dem mit Legosteinen das Wort "Schule" geschrieben steht...

Und ich war sofort Feuer und Flamme.
Ich meine ihr habt ja mitbekommen, dass bei mir in letzter Zeit kreativ nicht so viel los war und ich einfach ein bisschen andere Prioritäten gesetzt hatte (aber das ist jetzt erstmal überstanden und ich kann mich wieder mehr kreativ austoben^^)
Hab also gleich angefangen eine Skizze zu zeichnen, ob es überhaupt so klappt wie ich mir das vorstelle bzw. ob sie sich das auch so in der Art vorgestellt hatte.
Und dann ab damit auf die Siloplane.

Hier seht ihr das Ergebnis:


In dem Sinne hoffe ich, dass alle Beteiligten einen schönen ersten Schultag hatten und wünsch ein schönes Schuljahr ;)



Verlinkt mit: Creadienstag, Crealopee, DienstagsDinge, Handmade on Tuesday

Samstag, 3. September 2016

Onlineshop ist endlich online ;)

Ich habs tatsächlich getan!

Nach (viel zu) langen Vorbereitungen bin ich mit meinem Shop endlich online gegangen.
Ihr seid natürlich herzlich eingeladen mal vorbeizuschauen ;)

Vielleicht fragt ihr euch dann, wieso es solange gedauert hat, die paar Seiten und Produkte zusammenzustellen und ich ewig nicht weitergekommen bin.
Naja was soll ich sagen? Ich bin einfach sehr selbstkritisch und es soll ja doch auch einen seriösen Eindruck machen.
Außerdem waren einfach so viele Entscheidungen zu treffen (jeder der mich kennt weiß, dass ich überhaupt nicht entscheidungsfreudig und immer gleich voll überfordert mit zu vielen Auswahlmöglichkeiten bin)

Zuerst ging es also darum ein grobes Gerüst zu erstellen (Seiteneinteilungen und was alles in die Produktbeschreibung rein soll...)
Dann braucht man natürlich noch Bilder und Texte (die sollten ja auch ansprechend sein).

Soweit so gut.
Dann ging es um die Details bzw. den Feinschliff.
Mir ist schon auch klar, dass ich nur recht kurze Textpassagen habe, aber die sollten trotzdem stimmig sein.
Sobald mir klar war, was inhaltlich drinstehen sollte (was schließlich auch ein bisschen Zeit verschlungen hat), ging es darum es auch gut und verständlich klingen zu lassen.
Also Gedanken machen über Satzbau usw.
Und natürlich auf Rechtschreibfehler achten!

Das war dann also auch mehr oder weniger geschafft.
Aber zwischendurch kamen immer wieder "Problemchen" auf mich zu, die ich vorher so nicht auf dem Plan hatte.
Wie soll ich die Produkte dann verpacken und verschicken?
Was ist mit den Lieferzeiten?
AGB, Widerruf, Impressum, Datenschutz...
Welche Zahlungsmöglichkeiten? (ich geb zu, dass ich teilweise hinter dem Mond lebe und mich zum ersten Mal mit dem Thema PayPal auseinandergesetzt habe)

Ich könnte die Liste noch ein bisschen weiterführen, aber ich denke ihr habt das Prinzip verstanden ;)

Aber egal, jetzt ist es endlich vollbracht.
Mir ist schon klar, dass es bestimmt nicht perfekt ist (aber sind wir mal ehrlich, perfekt ist doch langweilig, oder?^^).
Auf jeden Fall bin ich jetzt damit zufrieden und ich hoffe einfach, dass ich nichts wichtiges vergessen habe.

Falls euch also was auffällt: ich bin immer offen für konstruktives Feedback ;)
Und natürlich auch für Produktwünsche oder Anregungen.
Denn schließlich ist das ja erst der Anfang und es soll noch einiges nachkommen...

Mein nächstes Projekt ist jetzt aber erstmal eine Facebook-Seite zu erstellen.
Mal sehen wielang ich dafür brauche^^
Und Visitenkarten wären vielleicht auch nicht schlecht...

Dienstag, 30. August 2016

Türschild für meine Cousine

Jetzt ist mir doch gerade siedend heiß eingefallen, dass ich euch die Geschichte mit dem Türschild für meine Cousine garnicht fertig erzählt habe.
Ich hatte ihr ja eine Auswahl an verschiedenen Mustern gemacht, weil sie gesagt hatte, dass sie keine besonderen Vorstellungen bzw. Wünsche hat und ich einfach machen solle.

Ihr hat vom Prinzip her das Willkommensschild in aquamarin am besten gefallen.
Aber ihr würde auch braun als Hintergrundfarbe gefallen.

Leider ist es so, dass ich braun garnicht als Farbe da habe und extra mischen müsste.
Ist aber an sich auch kein Problem, ist ja nicht so viel dabei.
Schließlich hatte ich das Aquamarin auch zusammengemischt.
Das habe ich ihr dann so mitgeteilt.

Ihre Antwort war: "Mocca wäre sehr schön"

Zuerst gar keine Ansprüche stellen und dann mit Mocca daherkommen^^
Ich musste ehrlichgesagt erst einmal googlen wie Mocca genau aussieht.
Recht hilfreich war das aber auch nicht, weil da auch ganz viele verschiedene Brauntöne angezeigt wurden.

Naja war ja auch egal.
Probieren geht schließlich über studieren ;)
Also ran an die Arbeit

Und das ist das Ergebnis:



Ich weiß zwar nicht ob diese Farbe wirklich Mocca ist, aber ich bin ganz zufrieden damit und ihr hats zum Glück auch gefallen...



Verlinkt mit: Creadienstag, Crealopee, DienstagsDinge, Handmade on Tuesday

Dienstag, 23. August 2016

Brezel aus FIMO

Volksfestzeit :)

Bis zum Oktoberfest dauert es zwar noch ein bisschen, aber es muss ja auch nicht immer so groß sein.
Zur Zeit gibt es wirklich genug Möglichkeiten das Dirndl oder die Lederhose aus dem Schrank zu holen.
Und da darf das passende Zubehör natürlich nicht fehlen.
Ich hab mir auch schon schöne Trachtenanhänger zum Schmuckbasteln gekauft.

Dabei muss es aber nicht immer die gekauft Variante sein.
Man kann sich die Anhänger ja auch selber machen.
Dafür gibt es ja genug Möglichkeiten...

Ich hab mal wieder mit FIMO gearbeitet.
Hab ja schon mal ein "Lebkuchenherz" für meine Schwester gemacht.



Diesmal war eine Brezel dran.
Obwohl die Hintergrundgeschichte gar nicht wirklich was mit einem Volksfest zu tun hat.
Die habe ich nämlich eigentlich für meine Mutter gemacht, da diese in einer Bäckerei arbeitet.
Da sie sich zur Tracht aber auch ganz gut macht, kann sie ja ruhig zweckentfremdet werden...
Damit ich richtig "aufbrezelt" bin^^






Verlinkt mit: Creadienstag, Crealopee, DienstagsDinge, Handmade on Tuesday

Dienstag, 9. August 2016

Plakat als Dankeschön

Wie ihr wisst, bin ich in einem Sportkegelverein.
Vor Kurzem hatten wir eine Versammlung, in der die Mannschaften für die nächste Saison festgelegt wurden.
In der Hinsicht hat sich bei uns eigentlich nichts getan, da unsere Damenmannschaft (ist das nicht irgendwie ein Widerspruch in sich?^^) wieder aus den gleichen Leuten besteht wie in den Vorjahren.
Nur hatten wir das Problem, dass unsere Mannschaftsführerin diese Position nicht mehr übernehmen will und wir jetzt umdisponieren müssen...
Da sie einige Jahre unser Mannschaftskapitän war haben wir uns natürlich ein Abschiedsgeschenk als Dankeschön überlegt.

Unsere Wahl ist auf ein Plakat gefallen, mit dem wir (also die restlichen Mannschaftsmitglieder) für ein Foto posieren, das wir ihr dann schenken.

Das Shooting war echt lustig.
Glaube wir haben 7 oder 8 verschiedene Posen probiert (vom Sitz auf ner Rutsche bis zum Stand auf ner Parkbank...) :)

Aber zurück zum Plakat:
Unser (früherer) Kapitän heißt Corinna, Spitzname Cori.
Sie war also unsere Captain Cori.
Ich weiß ja nicht ob ihr die Papa Louie Spiele kennt (das sind kostenlose Onlinespiele, von denen es mittlerweile schon einige verschiedene Varianten gibt, z.B. eine Pizzeria oder Bäckerei usw...).
Auf jeden Fall gibt es dort einen Charakter, der Captain Cori heißt und irgendwie haben wir das seitdem immer miteinander assoziiert.
Deshalb durfte auch eine Zeichnung dieser Figur nicht auf unserem Plakat fehlen.
Also wurde eine Siloplane ausgepackt und mit wetterfester Acrylfarbe bemalt.

Und so hat das fertige Plakat dann ausgesehen:



Zum Abschluss haben wir dann noch alle auf dem Plakat unterschrieben bevor wir es ihr heute Abend zusammen mit dem Foto überreichen werden.



Verlinkt mit: Creadienstag, Crealopee, DienstagsDinge, Handmade on Tuesday

Dienstag, 2. August 2016

Sparschwein zur Hochzeit

Eine gute Freundin von mir war am Samstag zu einer Hochzeit eingeladen.
Doch zur großen Vorfreude gesellte sich bald ein kleines Problem:
Was verschenkt man am besten?

Richtig: Geld!
Geldgeschenke sind wahrscheinlich die beliebtesten Hochzeitsgeschenke.
Schließlich macht man damit nichts verkehrt, denn Geld kann man ja wohl immer brauchen, v.a. wenn man frisch verheiratet ist.

Ich finde es aber doch recht langweilig das Geld nur in einem Kuvert zu übergeben.
An sich spricht da ja gar nichts dagegen.
Wenn aber Menschen heiraten, die einem am Herzen liegen und Nahe stehen, ist es doch immer schöner, das Geld originell zu verpacken.
Dabei gibt es ja wirklich die tollsten und einfallsreichsten Dinge, die teilweise eine wirklich lange Vorlaufzeit und Vorbereitung brauchen.
Das ist echt bewundernswert wenn sich Leute finden, die sowas dann organisieren und auf die Beine stellen.
Aber ganz so extrem muss es ja gar nicht sein.





In diesem Fall hab ich ihr einfach ein Sparschwein beschrieben.
Ich habe eine schönes Hochzeitsmotiv daraufgemalt und es mit Namen und Datum beschriftet.
Das ist doch etwas absolut individuelles und einzigartiges.
Und dennoch etwas, wovon man auch noch länger etwas hat...




Verlinkt mit: Creadienstag, Crealopee, DienstagsDinge, Handmade on Tuesday, Herzensangelegenheiten

Dienstag, 26. Juli 2016

Alles Logo? :D

Vielleicht ist es ja dem ein oder anderen schon aufgefallen:
Seit heute ziert mein Blog ein Logo :)

War ja auch schön langsam wirklich an der Zeit!
Aber es hat sich bis jetzt einfach nie so wirklich ergeben.
Hatte zwar hin und wieder schon ein paar Ideen, die aber auch so schnell wieder verworfen wurden, wie sie angeflattert kamen...
Also wurde dieses "Projekt" erst mal auf Eis gelegt.

Eigentlich ist es jetzt eher wieder durch Zufall aktuell geworden.
Ich hatte ja ein paar Türschilder für meine Cousine entworfen (die sich mittlerweile für eines entschieden hat, aber das ist nochmal eine andere Geschichte^^).
Dabei bot sich an, auf die unbenutzte Rückseite ein Wiedererkennungszeichen bzw. eine Signatur zu machen.
Deshalb hab ich mal wieder ein paar neue Sachen mit meinem Plotter probiert und eine Schablone mit meinem Schriftzug entworfen.
Da es sich quasi um eine Herzensangelegenheit handelte, bot sich eine Herzform natürlich auch an...
Dann habe ich versucht eine passende Farbe zu mischen (ich glaube das ist mir doch gelungen) und dann konnte das Experiment auch schon beginnen.

Mit dem Ergebnis war ich dann zum Glück doch recht zufrieden.
Und da mir das Holz als Untergrund im Zusammenspiel mit der rötlichen Farbe so gefallen hat, kam mir die Überlegung es direkt als Logo zu benutzen.



Also gesagt, getan.
Bin gespannt wie es sich macht.
Ansonsten kann ich es ja auch wieder rausnehmen, falls sich in nächster Zeit etwas noch besseres ergibt ;)



Verlinkt mit: Creadienstag, Crealopee, DienstagsDinge, Handmade on Tuesday, Herzensangelegenheiten

Sonntag, 24. Juli 2016

Shoperöffnung: kleiner Baustopp

Nochmal ein kurzes Update wie es bei meinem Shopaufbau läuft.
Nämlich sehr schleppend^^

Ich habe irgendwie nur noch Chaos im Kopf.
Ich mache mir über Sachen Gedanken, die im Moment noch völlig irrelevant sind und vielleicht irgendwann mal interessant werden könnten.
Dafür vergesse ich leider teilweise Grundlegendes.
Daran muss ich auf jeden Fall unbedingt arbeiten, und ein bisschen mehr Struktur reinbringen...

Bin jetzt immer wieder an meinen Shopeinstellungen gesessen, hab Texte verfasst und Produktbeschreibungen geschrieben.
Womit ich mich ehrlichgesagt viel schwerer tue als ich erwartet hatte.
Es sind soviele kleine Entscheidungen, die mich ganz kirre machen. Wie z.B. einfach nur die äußere Form der Seite, oder wie die Website am besten aufgebaut und durchstrukturiert werden sollte (wo wir wieder bei diesem leidigen Thema sind...).
Dann sollen die Texte natürlich ansprechend sein, aber nicht zu lang oder ausschweifend, aber ein bisschen Persönlichkeit sollten sie ja trotzdem haben.
Aber das hilft ja nicht, da muss ich jetzt durch.
Schließlich will ich doch endlich mal damit online gehen!

Bis mir dann auf einmal siedend heiß eingefallen ist, dass ich mich noch garnicht um Verpackungsmaterialien gekümmert habe.
Hatte mir zwar schon immer mal wieder Gedanken darüber gemacht, da ich mich ja auch mit dem Thema Verpackungslizenz bzw. Duales System auseinandersetzen musste.
Dabei bin ich damals auch schon auf ein umweltfreundliches Unternehmen gestoßen, das absolut plastikfreie Verpackungen verkauft (Biobiene).
Da ich ja auf sowas schon Wert lege und ich finde, dass jeder eine gewisse Verantwortung für die Umwelt trägt, habe ich beschlossen, mich dort mit Versandmaterialien einzudecken.
Also geschaut was ich brauchen könnte (das war ja schon wieder das nächste Problem, dass ich das wieder garnicht richtig einschätzen konnte) und nach einigen Überlegungen und Abwägungen endlich die Bestellung abgeschickt.
War dann echt froh, dass ich dieses Thema auch endlich auf meiner Liste im Kopf (die ich vielleicht tatsächlich einmal erstellen sollte, um mehr Struktur zu erhalten) abhaken konnte.
Aber zu früh gefreut, denn wie es für mich mal wieder typisch ist, konnte es ja garnicht so reibungslos ablaufen.
Denn Fräulein Schönberger hat wieder einmal nur die Hälfte gelesen und leider die rote Hinweisschrift übersehen, dass gerade Betriebsferien sind und sich die Bestellungen deshalb natürlich verzögern.
Naja aber abgeschickt ist abgeschickt, dann dauert es halt ein bisschen länger.
Ich schätze, dass sich bei mir sowieso noch ein paar unvorhergesehene Probleme und Verzögerungen ergeben werden.
Aber genau das macht es ja so spannend ;)

Dienstag, 19. Juli 2016

Namenskerze zur Geburt

Heute war es endlich soweit und ich konnte meine neuen Kerzenstifte ausprobieren.
Bis jetzt habe ich Kerzen ja immer nur mit Wachsplatten verziert.
So habe ich z.B. die Hochzeitskerze meiner Schwester oder die Taufkerze für meinen Neffen gemacht.
Ich glaube die Bilder habe ich euch auch noch nicht gezeigt (das muss ich unbedingt noch nachholen...)

Aber wie gesagt, heute habe ich mal nicht mit Wachsplatten gearbeitet, sondern mit den Stiften.
Zum Glück hat sich eine passende Gelegenheit ergeben sie zu nutzen :)

Meine Schwester war sowieso auf der Suche nach einer Kleinigkeit für eine Freundin, die entbunden hatte.
Und als wir heute kurz zusammen einkaufen waren, sind wir auf pinke Kerzen gestoßen.
Welche Farbe eignet sich besser bei der Geburt eines Mädchens?
Also haben wir gleich zugeschlagen (da muss man mich ja nicht lange betteln^^).

Dann stellte sich nur wieder die Frage, wie ich sie verzieren sollte.
Wir haben uns dann entschlossen, sie recht schlicht zu halten und sie nur mit dem Namen, dem Geburtsdatum und dem Symbol des Sternzeichens (Krebs) zu versehen.

Und das ist dabei rausgekommen:




Verlinkt mit: Creadienstag, Crealopee, DienstagsDinge, Handmade on Tuesday

Sonntag, 17. Juli 2016

individuelle Türschilder

Meinen ersten Auftrag habe ich schon bekommen :)
Naja gut, zwar familienintern aber trotzdem^^

Als eine meiner Cousinen mitbekommen hat, dass ich ein Gewerbe anmelden will, wollte sie wissen wofür bzw. was ich dann alles herstellen möchte.
Ich hab ihr dann ein paar Sachen aufgezählt, was mir so ungefähr vorschwebt und bei dem Wort Türschilder ist sie gleich hellhörig geworden.
Da sie ja noch keines haben und sowas individuelles mit Namen ja schon ganz schön wäre...

Alles klar, kein Problem, kann ich natürlich gerne machen.
Aber auf die Frage, was sie sich denn so ungefähr vorstellt, kam nur die Antwort: "Mir egal, du machst das schon."
Da stand ich nun also. Mit ganz vielen Ideen im Kopf und keine Ahnung welche ihr gefallen würde.
Also blieb mir nichts anderes übrig, als einige Schilder vorzubereiten, damit sie ein bisschen Auswahl hat.

Nur wollte ich diese Schilder nicht alle schon mit ihrem Familiennamen versehen (was sollte ich schließlich noch mit den Abgelehnten anfangen?)
Deshalb habe ich ein paar "allgemeingültige" Schilder gemacht und eines für meine Familie (schließlich hatten wir bis jetzt auch keines)

Und wie ihr gleich an den Bildern sehen könnt, hat natürlich wieder nicht alles ganz so hingehauen, wie ich es gerne gehabt hätte.
Wäre ja auch das erste Mal gewesen^^
Aber das macht ja nichts, aus Fehlern lernt man schließlich (und das habe ich definitiv...).

Ich zeige euch jetzt mal die Schilder, die sie von mir zur Auswahl bekommen hat.
(Die Farbwahl ist natürlich nicht bindend...)

Dieses Schild hat einen grünen Hintergrund mit oranger Schrift bekommen.

 Bei diesem Schild habe ich nur den Hintergrund aquamarin gemacht und die Schrift ausgespart, sodass das Holz schön durchkommt


Und da wir in Bayern sind, werden die Menschen bei uns auch auf bayrisch begrüßt ;)

 
Hier habe ich den Schriftzug ebenfalls freigelassen, aber den Hintergrund nicht ganz bemalt, sondern nur mit Farbspritzern gearbeitet (natürlich in blau und weiß^^)

Wie gesagt: "nobody is perfect"
Hab es leider ein bisschen verschmiert :(
Ist aber nicht so dramatisch, schließlich kann man trotzdem gut erkennen, worum es geht.
Dass ich den Hintergrund hier eben ganz blank gelassen und nur die Schrift auf das Schild gesetzt habe

Und hier noch ein bisschen Sonnenschein
Leider habe ich hier die Schrift zu hoch angesetzt.
Bei den Nächsten werde ich das natürlich anders machen, aber für uns taugt es schon ;)

Bin gespannt für welche Variante sich meine Cousine entscheiden wird...

Mittwoch, 13. Juli 2016

Heute mal viel Text ohne Bild.
Das liegt daran, dass ich euch einfach eine Erklärung dafür geben will, warum ich in der jüngsten Vergangenheit so wenig gepostet habe...

Wer auf ein neues Tutorial oder Werk, das ich euch präsentieren will, hofft, den muss ich leider enttäuschen.
Zur Zeit ist es nämlich so, dass ich mich (nach langem hin und her) endlich getraut habe nebenbei ein Gewerbe anzumelden.
Nach langem hin und her deshalb, weil ich im ersten Moment mit der ganzen Situation wirklich voll überfordert war.
Ich hatte ja schon länger diesen Gedanken im Hinterkopf selbstgemachte, individuelle Dinge zu verkaufen.
Aber ich habe mich immer ein bisschen vor dem ganzen bürokratischen Aufwand gefürchtet, da ich in solchen Dingen überhaupt nicht geübt bin und deshalb auch die ganze Tragweite schwierig einschätzen kann.
Und was soll ich sagen?
Es war noch schlimmer als befürchtet :(
Wie gesagt, für jemandem, der in einem Büro arbeitet oder der tagtäglich mit Amtsdeutsch zu tun hat, für den ist das alles wahrscheinlich ein Klacks und der würde mich wegen meiner Unfähigkeit belächeln (wenn nicht sogar auslachen...)
Und jedes Mal wenn ich wieder auf etwas gestoßen bin, womit ich als Naivling irgendwie garnicht gerechnet hätte (wie z.B. Verpackungslizenz) war ich fast am Verzweifeln.
Zum Glück legt sich das bei mir immer ganz zügig und so schnell wie ich ausflippe, so schnell beruhige ich mich dann auch wieder.

Aber ich will das jetzt wirklich unbedingt durchziehen.
Einfach weil ich soviele Ideen habe, die ich umsetzen möchte.
Was mich leider zu den nächsten Problemen bringt.
  1. ich bin voll motiviert wenn es um das Kreative geht, aber schiebe den Papierkram immer weiter vor mich her, sodass ich überhaupt nicht weiterkomme
  2. ich hab zuviele Ideen im Kopf, anstatt mich erstmal auf ein paar zu konzentrieren und diese sauber auszuarbeiten
Wie ihr seht ging mir in letzter Zeit sehr viel durch den Kopf und ich hatte einige Dinge zu erledigen.
Weswegen ich meine alltäglichen, kreativen Dinge, die ich sonst mit euch teile, leider total vernachlässigt habe :(

Ich wollte euch nunmal nicht mit dem ganzen Kram nerven.
Auch deshalb weil dieses Blog nicht kommerziell sein soll.
Vielmehr sollte es euch dazu bringen selbst kreativer zu werden und nicht dazu etwas zu kaufen.

Aber jetzt bin ich zu dem Entschluss gekommen euch doch auf meinem Weg mitzunehmen.
Weil mir das im Moment nunmal sehr wichtig ist und ich das gerne mit euch teilen würde.
Keine Angst euch erwartet keine "Dauerwerbesendung" sondern vielmehr ein "Blick hinter die Kulissen"

Und jetzt freue ich mich einfach darauf, dass ihr mich begleitet :)

Dienstag, 5. Juli 2016

Geburtsteller aus Gips: Storch

Zeiten ändern sich.
Das ist nunmal tatsächlich so.
Früher hat man sich nur Gedanken darüber gemacht, wie die Partygestaltung fürs Wochenende aussieht.
Jetzt muss man sich Gedanken machen über Hochzeits- oder Babygeschenke (wie hier).
Und das ist jetzt wirklich überhaupt nicht negativ gemeint.
Was gibt es denn schöneres als sich kreativ auszutoben für Menschen, die einem am Herzen liegen?

Angefangen hat es vor ca. 3 Jahren als die Tochter einer meiner besten Freundinnen auf die Welt kam.
Ich wollte etwas einzigartiges schenken, wovon man immer was hat und das man auch noch Jahre später gerne anschaut.
Keine Ahnung wie genau ich auf einen Gipsteller gekommen bin.
Vielleicht weil unser Vater früher öfter Figuren aus Gips gegossen hat, die meine Schwester und ich dann anmalen durften.
Auf jeden Fall war die Idee dann irgendwie da.
Dann stellte sich nur noch die Frage nach dem Motiv.
Die Entscheidung fiel damals auf einen Sternenhimmel (leider hab ich keine Fotos davon gemacht)

In der Zwischenzeit waren einige Geburten mehr und so sind noch ein paar Motive hinzugekommen.

Heute möchte ich euch einen dieser Teller zeigen
Hab mich nämlich entschieden, dass ein Storch natürlich nicht fehlen darf, wenn es um das Thema Geburt geht


Im Moment ist er noch "nackt" und unausgefüllt.
Das wird aber wahrscheinlich nicht ewig so bleiben  und irgendwann komplettiert der Name, die Größe, das Gewicht und das Geburtsdatum eines Kindes den Teller...



Verlinkt mit: Creadienstag, Crealopee, DienstagsDinge, Handmade on Tuesday

Dienstag, 28. Juni 2016

Laternenwindlicht

Ich habe doch erwähnt, dass ich ein paar Tage unterwegs war.
Aber dabei hatte ich ganz vergessen zu sagen, wo ich überhaupt war...
Also wird das jetzt nachgeholt:
Ich war im Europapark :)
Natürlich war ich da nicht allein, sondern mit meiner kompletten Familie (sprich: Mama, Papa, meine Schwester, mein Schwager und mein Neffe) und ein paar Freunden.
Das ist zwar nun wirklich nicht der nächste Weg von uns aus, aber wir fahren trotzdem einige Male im Jahr hin.
Ich weiß nicht, ob jemand von euch schon mal dort war, aber ich kanns wirklich nur empfehlen.
Und selbst wenn man kein Fan von Achterbahnen ist kann man sich dort den ganzen Tag beschäftigen. Egal ob man irgendwelche Vorstellungen anschaut oder nur den Park mit den Gärten und Bepflanzungen erkundet.
Und genau das ist es was ich so an diesem Freizeitpark liebe.
Alles ist so wunderschön gestaltet und mit viel Liebe zum Detail.
Es ist als ob man auf einmal in einer ganz anderen, eigenen Welt ist...
Ich kann dort einfach wunderbar abschalten und andererseits finde ich es so inspirierend.

Deshalb ist es auch gar nicht verwunderlich, dass ich wieder mit einigen Ideen mehr im Gepäck nach Hause gekommen bin.
Und eine davon hat mich überhaupt nicht mehr losgelassen und ich musste sie sofort umsetzen.
Ich finde alte Straßenlaternen einfach wunderschön.
Irgendwie assoziiere ich damit auch immer Pferdekutschen und Ladies mit traumhaft schönen Kleidern.
Vielleicht liegt das daran, dass sie mich auch immer an alte Filme erinnern, die in einem früheren Jahrhundert in England spielen (wie z.B. "Stolz und Vorurteil" oder "Mary Poppins" obwohl ich ehrlichgesagt nicht einmal weiß ob sie in diesen Filme auch tatsächlich vorkommen...).
Wahrscheinlich finde ich sie auch deshalb so romantisch...
Und im Europapark gibt es eben auch einige solcher Straßenlaternen.

Warum sollte man dieses Feeling nicht auch daheim haben können?
Also habe ich Windlichter entworfen die an solche Straßenlaternen angelehnt sind.



 Ich hoffe es gefällt euch genauso gut wie mir :)




Verlinkt mit: Creadienstag, Crealopee, DienstagsDinge, Handmade on Tuesday

Sonntag, 26. Juni 2016

Ohrringe aus FIMO in Deutschlandfarben

Heute ist endlich mal wieder ein Deutschlandspiel bei der EM.
Und hier ist endlich mal wieder ein Post von mir.
Hatte ja ein bisschen Sendepause...

Wie erwähnt habe ich zur Zeit Urlaub und da war ich ein paar Tage unterwegs.
Einfach mal was anderes sehen und raus aus dem Alltag.

Ich weiß nicht, ob es euch auch so geht, aber wenn ich in den Urlaub fahre habe ich bei der Abfahrt immer das Gefühl, dass ich irgendwas vergessen habe.
Aber dann sage ich mir immer: die wirklich wichtigen Sachen habe ich dabei und den Rest kann man wenn nötig kaufen...
Meistens habe ich dann wirklich irgendeine Kleinigkeit vergessen, die aber nicht der Rede wert ist.
Diesmal hatte ich auch etwas vergessen:
Mein Deutschlandtrikot!
Das hat mich aber wirklich geärgert, da ich es bei den Spielen normalerweise immer trage und ich in dieser Hinsicht vielleicht doch ein bisschen abergläubisch bin.
Aber ist ja alles gut gegangen...

Für heute habe ich ein paar weitere Accessoires vorbereitet.
Ihr habt vielleicht auch schon bemerkt, dass ich einen kleinen Faible für Ohrringe habe.
Also mussten solche natürlich auch noch her.
Und da ich schon dabei war, habe ich gleich 2 Paar gemacht.








Geplant waren eigentlich nur die, mit den 3 gestapelten Perlen, jeweils eine in schwarz, rot und gold (gelb).

















Dann kam mir aber die Idee auszuprobieren, wie es aussehen würde die 3 Farben zu mischen bzw. zu marmorien.
Also gesagt getan








Im Nachhinein muss ich direkt zugeben, dass ich die 1. Variante fast ein bisschen langweilig finde und die 2. Variante durch das Farbspiel mehr hermacht.
Aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden (und das ist auch gut so)....



Verlinkt mit: Fußballfieber


Samstag, 18. Juni 2016

Das Leben kann so schön sein...

Heute wollte ich einfach mal meine Freude mit euch teilen :)

Wie ihr euch denken könnt hat diese allerdings nichts mit dem aktuellen Wetter zu tun.
Zum Glück gibt es ja noch andere Dinge im Leben, auf die man sich konzentrieren kann...

Grund Nr. 1:
Ich habe mir jetzt endlich auch einen Plotter gekauft.
Habe ja immer wieder etwas darüber gelesen oder gesehen, was man damit alles machen kann (z.B. bei Tintenelfe), und war echt von den ganzen Möglichkeiten fasziniert.
Deshalb hat es mich immer in den Fingern gejuckt selber was auszuprobieren.
Und endlich habe ich mich dazu durchgerungen mir auch einen zuzulegen (da war wirklich nicht viel Überzeugungsarbeit nötig^^)

Grund Nr. 2:
Wie ihr ja mitbekommen habt habe ich als Fußballverrückte einige Sachen für meine persönliche EM-Party vorbereitet und  diese natürlich fleißig bei Frau Locke und ihrem Fußballfieber verlinkt.
Habe mich gefreut so eine tolle Linkparty gefunden zu haben um meine Werke präsentieren zu können und zu schauen was Gleichgesinnte so gemacht haben.
Aber was soll ich sagen? Wer lesen kann ist klar im Vorteil!
Jede Verlinkung bis zum Eröffnungsspiel war nämlich gleichzeitig ein Los für ein Gewinnspiel.
Komischerweise habe ich dieses Detail einfach überlesen.
Zum Glück war die Kenntnis über das Gewinnspiel keine Teilnahme- bzw. Gewinnvoraussetzung und ich kam trotzdem in den Lostopf.
Wie hat es meine Schwester so schön ausgedrückt? "Ich hatte mal wieder mehr Glück als Verstand!"
Ich habe also tatsächlich was gewonnen!
Das ist natürlich an sich schon ein Grund zur Freude :D
Aber 3mal dürft ihr raten was ich gewonnen habe...
Eine Plotterdatei zur EM von Kleine Göhre!
Die habe ich mir natürlich sofort geholt ;)
Da hat es das Schicksal mal wieder sehr gut mit mir gemeint^^

Grund Nr. 3:
Ich habe Urlaub!
Das bedeutet, dass ich meine Batterien neu aufladen und mich neu inspirieren lassen kann.
Aber vor allem bedeutet es, dass ich mich endlich mal meinem Plotter widmen und alles mögliche ausprobieren kann :)
Hab mich auch schon ein bisschen ausgetobt und rumprobiert.
Möchte mir gerne einen Stempel mit nem Logo machen.
Hab auch schon ein paar Entwürfe gemacht.
Aber da werde ich noch ein bisschen brauchen, bis ich wirklich 100% zufrieden damit bin.
Jetzt habe ich erstmal ein paar Probedrucke mit alten Hefteinbänden gemacht um mich mit dem Gerät vertraut zu machen (wäre ja schade um die schöne neue Folie...)

Und dabei ist auch eine Schablone rausgekommen, die ich für den Anfang garnicht so schlecht finde.




Na gut, beim Benutzen der Schablone hab ich ein bisschen unsauber gearbeitet und reingeschmiert.
Aber da kann ja der Plotter nichts dafür ;)


Und natürlich kann er auch nichts für Rechtschreibfehler (da war ich wohl zu sehr damit beschäftigt den Text in die richtige Form zu bringen  anstatt ihn nochmal durchzulesen...)

Aber aus Fehlern lernt man ja bekanntlich ;)

Dienstag, 14. Juni 2016

Armband aus FIMO

Vielleicht könnt ihr euch ja noch an den Schmuck erinnern, den ich anlässlich unseres Vereinsfestes Ende Mai gepostet hatte.

Die Ohrringe und der Ring waren ja in unseren Vereinsfarben (grün & schwarz) marmoriert.
Mir gefallen diese Effekte einfach und ich bin immer wieder fasziniert welch schöne Farbvariationen dabei rauskommen...

Und deshalb habe ich mich entschlossen auch noch ein passendes Armband dazu zu machen.


Mein Armband besteht abwechselnd aus kleinen runden und größeren flachen Stücken.
Diese wurden auf einen Gummi gefädelt, so dass das Armband leicht über das Handgelenk zu ziehen ist und sich dann schön anpasst.


Achja unser Fest war übrigens wirklich gut besucht und ein voller Erfolg ;)
Kaum zu glauben, aber sogar das Wetter hat ausgehalten.
Ich glaube, dass es bei uns wirklich die einzigen zwei Tage in den letzten Wochen waren, an denen es nicht geregnet hat.
Ein bisschen Glück braucht man nunmal im Leben ;)



Verlinkt mit: Creadienstag, Crealopee, DienstagsDinge, Handmade on Tuesday

Sonntag, 12. Juni 2016

Partydeko zur Fußball-EM: Flaggenpicker

Ich muss leider zugeben, dass die bisherigen Spiele dieser Europameisterschaft ein bisschen an mir vorbeigegangen sind.
Normalerweise schaue ich ja schon die anderen Spiele auch und nicht nur die Deutschlandspiele, aber wie gesagt, bis jetzt hat es leider noch nicht so geklappt.
Aber für heute ist sonst nichts geplant, also kann ich einen Fußballtag einlegen ;)
Und auf das Spiel der Deutschen freue ich mich natürlich besonders.
Die größten Vorbereitungen für den Fußballabend sind auch schon getroffen:
Die Häppchen sind gemacht, die Gemüsesticks sind geschnippelt und die Dips sind fertig
Jetzt muss ich nur noch mein Trikot suchen und überziehen, dann kann später die Party richtig losgehen...
Und damit die Häppchen auch zur Stimmung passen habe ich ein paar Flaggenpicker gemacht, die mit Deutschland- und Ukrainefahnen versehen sind.


Solche Flaggenpicker kann man ja im Moment fast überall kaufen, aber warum kaufen wenn man sie auch ganz leicht selbermachen kann?
Gut, da sie meistens recht billig zu kaufen sind, ist tatsächlich die Frage, ob sich das selbermachen überhaupt rentiert.
Aber ich wollte ja nicht nur Deutschlandflaggen, sondern auch Ukraineflaggen.
Und es ist ja wirklich nichts dabei.
Außerdem sind sie ruckzuck fertig und auch als Spontanaktion geeignet, weil man normalerweise alles Benötigte zu Hause hat.


Alles was man braucht ist folgendes:
       * Zahnstocher
       * Papier
       * Schere bzw. Schneidegerät
       * Farbstifte
       * Klebestift
       * Lineal (zum Ausmessen)


Und so wirds gemacht:


1. Schneidet aus dem Papier Streifen zurecht
Wer eine Schneidemaschine bestitzt ist hier vielleicht ein bisschen im Vorteil, aber mit der Schere ist es ja auch nicht wirklich aufwendig.
Bei mir haben die Deutschlandflaggen eine Breite von 2 cm und eine Länge von 7 cm (halbiert dann eben noch 3,5 cm) und die Ukraineflaggen eine Breite von 2cm und eine Länge von 6 cm (halbiert 3cm).
Der Unterschied in der Länge ergibt sich aus dem Seitenverhältnis der Nationalflaggen, die bei der deutschen 3:5 und bei der ukrainischen 2:3 beträgt.
Wir wollen doch authentisch bleiben ;)

2. Bemalt die Streifen
Jetzt müssen die Streifen natürlich dementsprechend "bepinselt" werden.
Also ran an die Stifte ;)

3. Klebt die Flaggenstreifen an die Zahnstocher

Und schon sind die Dekopicker fertig


Die sind natürlich nicht nur zum Fußballschauen geeignet, sondern sehr vielseitig einsetzbar.
Vielleicht habt ihr ja z.B. mal ein italienisches Essen geplant, das ihr dann durch Italienflaggen aufpeppen könnt.
Aber es müssen ja nicht immer Nationalflaggen sein, man kann die Streifen ja mit allem möglichen verzieren.
Lasst eurer Fantasie einfach freien Lauf...



Verlinkt mit: Crealopee, Fußballfieber

Freitag, 10. Juni 2016

Salzstangengläser zur Fußball-EM

Wahnsinn wie schnell die Zeit vergangen ist.
Heute ist es tatsächlich endlich soweit und die Fußball-EM kann losgehen :)

Ich weiß ja nicht wie oder wo ihr euch die Spiele anschaut, aber bei uns hat es quasi schon Tradition, dass die ganze Familie zusammen guckt und mitfiebert.
Das ist nicht so langweilig als alleine zu schauen, aber eben auch nicht so nervig als beim Public Viewing so einen besserwisserischen, selbsternannten Fußballexperten neben sich zu haben.
Egal was ihr geplant habt, ich wünsche euch auf jeden Fall viel Spaß dabei.

Und falls ihr selber eine kleine Party schmeißt oder auch die ganze Familie zusammenkommt, hier noch ein kleiner Dekotipp:



Gläser (in meinem Fall mal wieder Babynahrungsgläser) können ganz schnell und leicht zu passenden Behältern für Knabbergebäck, z.B. Salzstangen, umfunktioniert werden.
Ich hab einfach wieder mal die Glasmalstifte ausgegraben und sie mit passenden Fußballmotiven verziert.
Da greift man doch gleich noch lieber zu ;)






















Verlinkt mit: Crealopee, Fußballfieber, Upcycling

Dienstag, 7. Juni 2016

Eulen aus FIMO

Diesmal habe ich mal keinen Schmuck aus FIMO gemacht, sondern kleine Dekofiguren.

Weil meine Mutter einfach immer noch ein totaler Eulenfan ist (auch wenn angeblich mittlerweile Füchse voll im Trend liegen...), habe ich ihr 2 Eulen geformt.

Ich hab einfach mal 2 verschiedene Größen ausprobiert.



Dabei ist die größere Eule (Mama-Eule) leider etwas zu flach geworden und hat Probleme mit dem frei Stehen.
Aber das macht ja eigentlich auch nichts, dann wird sie einfach angelehnt ;)
Die kleinere Eule (Baby-Eule) hat einen dickeren Körper bekommen und kann deshalb auch überall hingestellt werden...

Für die, die Lust haben es auch mal zu probieren:
Ein Tutorial dafür habe ich auf YouTube bei Niz´ bunte Bastelwelt gefunden.



Verlinkt mit: Creadienstag, Crealopee, DienstagsDinge, Handmade on Tuesday

Dienstag, 31. Mai 2016

Zur Fußball-EM: Kerze mit Deutschlandfahne

So heute habe ich nochmal eine Kerze für euch.
Die war so eigentlich garnicht geplant, aber ich bin beim Einkaufen zufällig auf diese Servietten gestoßen und dachte mir "die muss ich haben"



Nach meinem Tutorial zur Serviettentechnik wollte ich euch eigentlich eine Weile mit diesem Thema "verschonen"

Aber wie gesagt, hab die Servietten jetzt zufällig gefunden und die passen halt einfach super zu meiner Fußballvorfreude^^
Sind ja jetzt auch nur noch 10 Tage!


Keine Ahnung, ob ich diese Kerze jemals anzünden werde, oder ob sie nur so als Deko aufgestellt wird.

Aber kann ja nicht schaden eine Kerze für unsere Fußballer anzuzünden ;)



Verlinkt mit: Creadienstag, Crealopee, DienstagsDinge, Fußballfieber, Handmade on Tuesday

Donnerstag, 26. Mai 2016

Ohrringe und Ring aus FIMO

Heute mal wieder etwas aus FIMO.

Ich hab euch ja schon mal einen Herzanhänger gezeigt.
Aber natürlich sind die Möglichkeiten damit zu arbeiten fast unendlich ;)

Diesmal stelle ich euch ein paar Schmuckstücke vor, die ich aber schon vor einiger Zeit gemacht habe.

Diese sind anlässig unseres Vereinsfestes, das an diesem Wochenende stattfinden wird, wieder aktuell geworden.
Die Form der Ohrringe resultiert daraus, dass wir ein Sportkegelverein sind (das hört sich jetzt bestimmt für alle, die nichts mit Kegeln am Hut haben, sehr langweilig an, ist es aber nicht ;) ).
Und da unsere Vereinsfarben grün / schwarz sind müssen die Accessoires natürlich auch farblich dazu passen.


Wie gesagt, sie sind bereits entstanden als ich gerade begann mich mit FIMO bzw. Schmuck auseinanderzusetzen.
Der Ring besteht einfach nur aus zurechtgebogenem Basteldraht und dem FIMO-Aufsatz.
Die Verschlüße der Ohrringe sind ebenfalls nur aus Draht und da ich damals noch nichteinmal eine Schmuckzange besaß, sind die Ösen doch recht groß und ein bisschen unförmig geworden.

Ich habe mir zwar schon überlegt es jetzt noch nachzubessern, habe mich dann aber doch dagegen entschieden.
1. Weil es nunmal in meiner Anfangszeit entstanden ist und ich trotzdem stolz darauf bin (weil so schlecht siehts ja jetzt doch nicht aus^^)
2.Weil ich euch auch zeigen will, dass man auch ohne viel Aufwand oder Extra-Material etwas Schönes machen kann ;)

Also ihr seht jeder hat mal klein angefangen und wenn es beim ersten Mal nicht gleich perfekt ist macht es auch nichts.

Dienstag, 24. Mai 2016

Windlicht mit kleinen Mosaiksteinen

Ich habe wieder mal ein altes Glas für Babynahrung von meinem Neffen zu einem Windlicht umfunktioniert.

An Ostern habe ich euch ja schon gezeigt, dass man ganz einfach Motive daraufmalen oder dass man mit Transparentpapier schöne Lichteffekte erzielen kann.

Heute zeige ich euch eine weitere Möglichkeit die Gläser zu verzieren.
Und zwar mit Mosaiksteinen.
Auch hier gibt es natürlich wieder viele verschiedene Möglichkeiten in der Motiv- und Farbwahl.


Ich hatte ein Päckchen Mosaiksteine mit verschiedenen Farbnuancen zur Verfügung und habe sie erst einmal farblich sortiert um mir einen ungefähren Überblick zu verschaffen und bin dann irgendwie spontan auf dieses Muster gekommen...
Befestigt habe ich die Steine dann übrigens mit einem Alleskleber.




Verlinkt mit: Creadienstag, Crealopee, DienstagsDinge, Handmade on Tuesday, Upcycling

Samstag, 21. Mai 2016

Armstulpen zur Fußball-EM

Hab mich nach meinem ersten (und bis jetzt leider einzigen) Post zur Fußball-EM ja sehr zurückgehalten.
Aber jetzt gehts dann doch schon in die heiße Phase!
Schließlich sind es nur noch 20 Tage und mittlerweile gibt es überall Fanartikel zu kaufen.
Da bin ich doch auch gleich wieder motivierter ;)

Vor einiger Zeit bin ich durch eine Zeitungsanzeige auf ein Wollgeschäft in der Nähe gestoßen, das ich noch nicht kannte und musste da natürlich gleich hin (v.a. weil es 40% Rabatt gab^^).
Begleitet wurde ich von Mama und Oma.
Und was soll ich sagen?
Wir hätten fast den ganzen Laden leergekauft...
Bin bei sowas immer extrem kaufrauschgefährdet, obwohl ich Shoppen ansonsten hasse.

Aber um wieder zum eigentlichen Thema zu kommen:
Dort habe ich mir eben auch Wolle in den Farben der deutschen Fahne gekauft.
Und diese habe ich eben jetzt in Armstulpen verwandelt :)


Habe sie ganz einfach gehalten und nur mit festen Maschen und Stäbchen gearbeitet.
Was dem Endergebnis aber nicht schadet (manchmal ist weniger einfach mehr...)

Und damit ihr auch was davon habt lasse ich euch mal die Anleitung hier ;)


Anleitung:

benötigtes Material:
~ Wolle mit einer Nadelstärke von 6-7 in den Farben Schwarz, Rot und Gold (Gelb)
~ Häkelnadel in dieser Stärke
~ Schere
~ evtl. Maschenmarkierer (um den Rundenbeginn zu markieren)

Abkürzungen:
m = Masche
Lm = Luftmasche
fm = feste Masche
Km = Kettmasche
Stb = Stäbchen
Rd = Runde

Ausführung:
in gold locker 20 Lm anschlagen
mit einer Km zur Runde schließen
1. Rd: 20 fm
2. Rd: 2 Lm, 19 Stb
3. Rd: 20 fm
4. Rd: 2 Lm, 19 Stb
5. Rd: 20 fm
6. Rd: 2 Lm, 19 Stb
7. Rd: 20 fm
-> Farbwechsel zu rot
8. Rd: 20 fm
9. Rd: 2 Lm, 19 Stb
10. Rd: 20 fm
11. Rd: 2 Lm, 19 Stb
12. Rd: 20 fm
13. Rd: 2 Lm, 19 Stb
14. Rd: 20 fm
-> Farbwechsel zu schwarz
15. Rd: 20 fm
16. Rd: 2 Lm, 19 Stb
17. Rd: 20 fm
18. Rd: 2 Lm, 19 Stb
19. Rd: 20 fm
20. Rd: 2 Lm, 19 Stb
21. Rd: 20 fm
Faden abschneiden und durchziehen


Ich habe meine Stulpen mit einer Maschenzahl von 20 gehäkelt, damit sie schön eng anliegen.
Ihr könnt natürlich in der Maschenzahl variieren.
Am besten schlagt ihr ein paar Luftmaschen an und messt dann an der breitesten Stelle (entweder am Unterarm oder an der Mittelhand) nach, ob die Stulpen breit genug werden.
Dann die Runden mit den festen Maschen natürlich in eurer Maschenzahl häkeln und bei den Runden mit den Stäbchen auch jeweils mit 2 Luftmaschen beginnen und die Zahl der Stäbchen liegt dann eins unter eurer Maschenzahl (da die Luftmaschen schon als ein Stäbchen zählen)



Verlinkt mit: Crealopee, Fußballfieber, Häkelliebe, HäkelLine

Dienstag, 17. Mai 2016

Serviettentechnik auf Kerzen

Ich hatte mir schon lange vorgenommen mal wieder Kerzen mit schönen Motiven zu verzieren.
Und jetzt habe ich es endlich in die Tat umgesetzt.

Rausgekommen sind Kerzen, die super in die Frühlingsdeko passen :)
Die machen doch gleich viel mehr her und sind ein echter Hingucker...


Das Beste daran:
es ist wenig Aufwand und man braucht kaum Material

Obwohl ich zugeben muss, dass man sich dabei schon sehr ärgern kann, wenn man es zum ersten Mal versucht oder eine Weile nicht mehr gemacht hat (vielleicht gehts aber auch nur mir so...)
Weil man einfach ein bisschen Übung braucht bis man den Dreh raus hat, wieviel Kleber man braucht oder bis das richtige Fingerspitzengefühl beim Serviettenauftragen gefunden ist.
Aber schließlich ist noch kein Meister vom Himmel gefallen^^
Also nicht gleich aufgeben wenns nicht so läuft!


Als kleine Hilfestellung habe ich euch eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zusammengestellt:


benötigtes Material:


* Kerze(n)
* Schere
* Serviette(n)
* Pinsel
* Kerzenkleber (bitte wirklich nur einen solchen verwenden, da er ja feuerfest sein muss...)




 Und so gehts:


1. Die oberste Schicht der Serviette abtrennen
    Tipp: auf der Verpackung steht wie viele Lagen die Serviette hat



2. Die Teile der Serviette ausschneiden, die man verwenden will
     (z.B.kann man einen Streifen um die Kerze herumlegen)




3. Die Kerze mit dem Kleber bestreichen
     Tipp: nicht gleich ganz, sondern nur einen Teil bestreichen




4. Die Serviette auf die Kerze kleben
    Dabei wird die Serviette am linken Rand festgeklebt und dann langsam unter Spannung auf die Kerze gelegt




5. Die Serviette vorsichtig auf der Kerze festdrücken




6. Die restliche Kerze in gleicher Weise bekleben




7. Zum Abschluss nochmal vorsichtig mit dem Kleber über die Serviette fahren (damit die Serviette richtig klebt)
    Tipp: So kann die Serviette auch nochmal auf die richtige Position geschoben und kleine Fältchen "ausgebügelt" werden
! Aber dabei aufpassen, dass die Serviette nicht zerrissen wird !




8. Trocknen lassen




Verlinkt mit: Creadienstag, Crealopee, DienstagsDinge, Handmade on Tuesday